Call for Papers Themen Anmelden MY.CORP


Spezialthemen der REAL CORP 2021

In Zusammenarbeit und Koordination mit Judith Ryser, Urban Thinker.

Der Special Call for Papers is bis 4. April 2021 geöffnet.

Alle angenommenen Papers werden im Tagungsband der REAL CORP 2021 veröffentlicht (inkl. ISBN, ISSN & DOI).


Notfälle, Katastrophen, Epidemien – und die große Version: Pandemien

Bereitschaft, Management, Erholung und die Rolle der Planung

“In the framework of response and recovery, there is a large difference between the terms emergency and disaster. An emergency is an event that can be responded to using the resources available at hand, implying that there is no need to request external assistance. A disaster, on the other hand, is characterised by impacts that overwhelm the capacities of local responders and place demands on resources which are not available locally. Hence, an event is declared as a “disaster” when there is a need for external assistance to cope with its impacts. A national government declares a state of disaster or national calamity as a way to request international humanitarian assistance and the support of the international community to cope with the impacts of the disaster.”
(Emergency and Disaster Management | UN-SPIDER Knowledge Portal (un-spider.org))

Notfälle, Katastrophen und Krankheiten treten ständig auf, sowohl natürliche als auch von Menschen verursachte. Sie verursachen eine Menge Ärger für diejenigen, die davon betroffen sind, aber in der Regel haben solche Ereignisse eine begrenzte geographische Reichweite und Intensität der Auswirkungen.

So tragisch die Auswirkungen für die Betroffenen auch sein mögen, in der Regel ist es möglich, die entsprechenden Krisen durch Bündelung von Ressourcen und externer Hilfe zu überwinden und nach einem absehbaren Zeitraum wieder zu einem normalen Leben zurückzukehren.

Was wir im letzten Jahr mit dieser globalen Pandemie erlebt haben, ist beispiellos in der jüngeren Geschichte. Im Jahr 2020 hat die Corona-Pandemie das Leben weltweit tiefgreifend erschüttert. Erst gab es die Hoffnung, dass alle Probleme nach ein paar Wochen, dann Monaten vorbei sein würden; dann mussten wir uns im Sommer 2020 der Realität stellen, dass wir 2021 immer noch mitten in dieser Pandemie stecken und nicht wissen, wie lange sie andauern wird und welche Auswirkungen sie am Ende haben wird. Es ist die Rede von einer „neuen Normalität“, an die wir uns gewöhnen werden müssen.

Viele Wirtschaftszweige sind sehr stark betroffen, z. B. die Reisebranche, die Gastronomie, das Gastgewerbe, die Kultur ... – wie kommt man aus der derzeitigen unerträglichen Situation heraus?

Wie wirken sich diese dramatischen Ereignisse auf das Leben und die Entwicklung in Städten und Regionen aus? Welche Veränderungen sind vorübergehend, welche werden bleiben? Was bedeutet die aktuelle Situation für den internationalen Reiseverkehr und Austausch, wie sieht es mit den Auswirkungen auf die Globalisierung aus?

Keywords:

  • Leben vor, während und nach der Pandemie - wird es eine neue Normalität geben?
  • soziale Kontakte und räumliche Distanzierung
  • Home Office, Fernstudium, Fernbeziehungen, virtuelle Veranstaltungen, ... – Möglichkeiten und Grenzen, Auswirkungen auf Mobilität und Sozialverhalten
  • Leben und Liebe in Zeiten von Pandemien
  • totale Überwachung unter dem Vorwand der Krisenprävention?
  • Gesundheit und Wirtschaft: Auswirkungen von Schutzmaßnahmen, Abriegelungen, reduzierten Interaktionen auf die Wirtschaft? Wie sieht es mit Veränderungen im Sozialverhalten aus?
  • Zukunft von Reisen und Tourismus
  • Zukunft von Kulturveranstaltungen, Konferenzen, Messen, ...
  • Einfluss von Dichte und Siedlungsmustern auf das Risiko der Virusverteilung und -ausbreitung
  • Rolle der Raumplanung bei der Vorbereitung, Bewältigung und Wiederherstellung von Katastrophen
  • Abgesehen vom Klimawandel, der uns in den nächsten Jahrzehnten mit Sicherheit die größte Sorge bereiten wird: Gibt es noch andere schlummernde Gefahren, auf die wir vorbereitet sein sollten?

Abstract einreichen

Wenn Sie zu diesem Thema ein Abstract einreichen wollen, finden Sie auf den folgenden Seiten weitere detaillierte Informationen:

Akzeptierte Papers (reviewed und non-reviewed) werden im Tagungsband publiziert und erhalten auch einen DOI.